WIR sind Gönnersdorf

Archiv

25.01.2021

Unter Einhaltung der Corona Hygiene Maßnahmen tagte am 25.01.2021 der Gemeinderat im Dorfgemeinschaftshaus. Auf der Tagesordnung standen unter anderem die Sanierung der defekten Verrohrung am Soterbach, die Vorberatung der Haushaltssatzung mit Plan für das Haushaltsjahr 2021 und die Bauleitplanung für das Neubaugebiet „In der Aue“.

Die Baustelle an der Hauptstraße gehört bald der Vergangenheit an. Vorbehaltlich einer positiven Prüfung durch die Verwaltung kann der Schaden an der Verrohrung des Sorterbachs behoben werden. Der Gemeinderat stimmte einer Auftragsvergabe zu. Die Kosten für die Sanierung werden hälftig von der Verbandgemeinde und der Ortsgemeinde getragen.

Ein weiterer wichtiger Punkt auf der Tagesordnung war das Neubaugebiet „In der Aue“.  Da nicht alle vorgesehenen Grundstücke erworbern werden konnten, musste der Aufstellungsbeschluss hinsichtlich der zu überplanenden Fläche angepasst werden. Der Gemeinderat einer entsprechenden Änderung zu. Der Beschluss ist ein wichtiger Schritt um in Gönnersdorf neuen Wohnraum zu schaffen und so als Gemeinde zukunftsfähig aufgestellt zu sein. Im nächsten Schritt werden nun Angebote für die Erstellung eines Bebauungsplans eingeholt. Bis „In der Aue“ tatsächlich Häuser gebaut werden können, wird es jedoch noch etwas dauern. Das nun folgende Verfahren sieht ein Umweltprüfung sowie eine Öffentlichkeits- und Behördenbeteilung vor.

Die finanzielle Lage der Ortsgemeinde wurde im Rahmen der Haushaltsvorbereitung thematisiert. Leider bleibt festzustellen, dass die Gemeinde keinen großen finanziellen Spielraum hat. Möglichkeiten zur Steigerung der Einnahmen gibt es so gut wie keine. Die Anhebung der Hebe- und Gebührensätze (zum Beispiel Grundsteuer oder Hundesteuer) lehnt der Gemeindetat ab. Auch Einsparungen sind kaum möglich, da die wesentliche Ausgaben Pflichtausgaben sind, die nicht reduziert werden können. Das vom Kreis geforderte Haushaltskonsolidierungskonzept konzentriert sich daher auf die weitere Reduzierung von regelmäßigen Kosten. Einsparungen können durch bereits vorhandene LED-Straßenbeleuchtung und die Photovoltaikanlage auf dem Dach des Kindergartens erfolgen.

01.12.2020

Anfang Dezember hat die Westnetz GmbH darüber informiert, dass nach der zum 30.11.2020 ausgelaufenen Vorvermarktung, die benötigte Zielquote erreicht ist. Dem Glasfaserausbau innerhalb der Ortsgemeinde Gönnersdorf steht nichts mehr im Wege. Alle Bürgerinnen und Bürger, die sich für einen entsprechenden Vertrag entschieden haben, profitierten von dem kostenlosen Hausanschluss.

In der vergangenen Gemeinderatssitzung wurde entschieden, dass auch unser Dorfgemeinschaftshaus von dem Ausbau profitieren soll. Nach Abschluss der Arbeiten steht somit im Dorfgemeinschaftshaus und auf dem Dorfplatz kostenloses Internet zur Verfügung. Weiterhin konnte mit der Westnetz GmbH Einigkeit darüber erzielt werden, dass in dem geplanten Neubaugebiet “In der Aue” die zukunftsfähige Technologie ebenfalls verfügbar sein wird.

15.10.2020

Als FTTH (engl. fibre to the home) bezeichnet man das Verlegen von Lichtwellenleitern (Glasfaserkabeln) bis in die Wohnung des Teilnehmers. Am 15.10.2020 fand im Dorfgemeinschaftshaus eine Informationsveranstaltung der Westnetz GmbH statt. Die zahlreich erschienenen Bürgerinnen und Bürger wurden über den geplanten Ausbau informiert und konnten Fragen zu dem Projekt stellen.

Ortsbürgermeister Andreas Heuser begrüßte die anwesenden Gäste und Referenten und warb für das Projekt: Damit Gönnerdorf auch in der Zukunft lebenswert beibt, ist der weitere Ausbau des schnellen Internets in unserer Ortsgemeinde  notwendig.

Damit im kommenden  Jahr der Ausbau beginnen kann, findet bis zum 30.11.2020 eine “Vorvermarktung” statt. Mitarbeiter der Westnetz werden dazu die Haushalte der Ortsgemeinde besuchen und individuelle Angebote unterbreiten. Sollten sich mindestens 125 Haushalte für ein entsprechendes Angebot entscheiden, kann der Ausbau beginnen.

Für Haushalte die sich innerhalb der Vorvermarktung für ein Angebot entscheiden, übernimmt die Westnetz die anfallenden Kosten für den Hausanschluss. Detaillierte Informationen sind in der pdf. Unterlage zu finden.

In den vergangenen Jahren kam es immer wieder vor, dass ein Grundstück in der Gemarkung Gönnersdorf als Müllabladestelle genutzt wurde.

Es wurden hier in erster Linie Grünabfälle abgeladen, jedoch auch Stoffe, die sich nicht so ohne weiteres zersetzen. Zudem können die Ablagerungen ein Problem bei Starkregenereignissen darstellen.

Die Ortsgemeinde weist nochmals darauf hin, dass das Entsorgen von sämtlichen Abfällen im Außenbereich verboten ist und bei Zuwiderhandlungen entsprechende Bußgeldverfahren von der Kreisverwaltung Ahrweiler eingeleitet werden. Insbesondere Grünabfälle können von Privatpersonen bekanntlich im nahe gelegenen Abfallwirtschaftszentrum: Auf dem Scheid, kostenlos abgegeben werden.

Gönnersdorf bleibt daheim

An der Brücke “Kreisstraße / Neustraße” wurde ein Schlüsselbund gefunden. Die Eigentümerin oder der Eigentümer wird gebeten, sich bei unserem Ortsbürgermeister Andreas Heuser, Neustraße 7 zu melden.

Seit dem 01.03.2020 ist Frau Sabine Kröll für die Verbangsgemeinden Brohltal und Bad Breisig als GEMEINDESCHWESTER plus tätig. Das kostenlose Angebot richtet sich an Menschen, die älter als 80 Jahre alt, aber noch nicht pflegebedürftig sind.

Unter dem Motto “Z(S)auberhafter Kreis Ahrweiler” findet am 21.03.2020 der jährliche Dreck Weg Tag statt. Die Ortsgemeinde Gönnersdorf wird sich dieser Aktion anschließen. Es wäre schön, wenn sich die Vereine und Gruppen beteiligen, damit die Landschaft rund um unser Dorf von Unrat befreit werden kann. Anregungen, welche Bereiche in unserer Gemarkung begangen werden sollen, können mit Hilfe des Kontaktformulars gemeldet werden. Nach dem Motto: Viele Hände schnelles Ende, bitte wir um zahlreiche Teilnahme.

Am 13.03.2020 fand der Weltgebetstag der Frauen in der St. Stephanus Kirche statt. Alle Interessierten waren eingeladen, sich an dem ökumenischen Projektchor zu beteiligen. Geprobt wurde am 31.01. / 07.02. / 27.02. und 05.03.2020 jeweils um 18.00 Uhr im Pfarrsaal Maria Himmelfahrt

Am 20.02.2020 habe es die Gönnersdorfer Möhnen im Dorfgemeinschaftshaus krachen lassen. Das traditionelle Möhnenkaffe ist der Start in die heiße Phase des Karnevals.
Für gute Stimmung in der vollen Halle sorgten zahlreiche Darbietungen.

Der Veranstaltungskalender für das Jahr 2020 ist fertig. Die Feste und Veranstaltungen sind eine Zeichen der Lebendigkeit unseres Ortes. Gleichzeitig unterstützen Sie mit Ihrer Teilnahme die ausrichtenden Vereine und Gruppen.

Wir freuen uns auf ihr kommen!

Liebe Gönnersdorfer. Hier ist das Schaufenster unserer wundervollen Ortsgemeinde im Internet.
Jeder der dazu beitragen möchte, die Seiten mit Leben zu füllen, ist herzlich eingeladen. Handwerk und Gewerbe, Vereine und Ehrenamt, Junge und Junggebliebene!