WIR sind Gönnersdorf

#sehenswertes

Kirche St. Stephanus

Die Kirche St. Stephanus wurde Ende des 13. Jahrhunderts erbaut. Um 1830 erfolgte der Anbau einer Sakristei. Besonderheiten im Innenraum der Kirche sind ein Taufbecken aus Basalt, eine steinerne Kanzel im spätgotischen Stil, ein Hochaltar aus Holz, der aus weißem Marmor geschaffene Seitenaltar von 1630, und Holzfiguren der beiden Kirchenpatrone St. Stephanus und der hl. Katharina von Alexandrien.

vinxtbach

Der Vinxtbach ist ein gut 19 km langer Bach, der südsüdwestlich von Schalkenbach-Obervinxt und östlich vom Adert entspringt und bei Burg Rheineck zwischen Bad Breisig und Brohl-Lützing in den Rhein mündet. Der Vinxtbach bildete die Grenze zwischen den Provinzen Germania Superior (Obergermanien) und Germania Inferior (Niedergermanien).

Rhein

Das Welterbe Kulturlandschaft Oberes Mittelrheintal  erstreckt sich von Bingen/Rüdesheim bis Koblenz auf einer Länge von 67 km.

Die Einzigartigkeit dieser Kulturlandschaft ist der außergewöhnliche Reichtum an kulturellen Zeugnissen. Seine besondere Erscheinung verdankt das Mittelrheintal einerseits der natürlichen Ausformung der Flusslandschaft, andererseits der Gestaltung durch den Menschen.

Mosel

Die Mosel ist mit 544 km Fließstrecke der zweitlängste Nebenfluss des Rheins. Das deutsche Moseltal wird geprägt vom stark mäandernden Verlauf mit vielen Weinbergen an teils sehr steilen Hängen. In Koblenz mündet die Mosel in den Mittelrhein.

Ahr

Die Ahr entspringt im Ortskern des in der Eifel gelegenen Blankenheim. Das Ahrtal ist von Weinanbau auf den Südhängen und der pittoresken Felslandschaft charakterisiert, die der Fluss bei seinem rund 300 Meter tiefen Einschneiden in das Ahrgebirge geschaffen hat. Im weiteren Verlauf erreicht die Ahr das Gebiet der Kreisstadt Bad Neuenahr-Ahrweiler, um schließlich südlich von Remagen auf dem Gebiet der Stadt Sinzig in den Rhein zu münden

Nürburgring

Die legendäre Rennstrecke. Seit ihrer Erbauung genießt die Nordschleife den Ruf als furchteinflößende und unbarmherzige Strecke durch die Eifelwälder.  Der Formel-1-Pilot Sir John Young Jackie Stewart – immerhin drei mal Weltmeister in den Jahren 1969, 1971 und 1973 – war von der Strecke sogar derart beeindruckt, dass er ihr den Namen verpasste, den sie wohl nie mehr loswerden wird: “Grüne Hölle”.

Deutsches Eck

Das Deutsche Eck ist das Wahrzeichen der Stadt Koblenz und bedeutender Anziehungspunkt für Touristen. Am linksrheinischen Ufer zweigen hier die Rheinanlagen (Konrad-Adenauer-Ufer), am rechten Moselufer das Peter-Altmeier-Ufer ab.

Maria Laach

Die Abtei Maria Laach ist ein Kloster, das zur Beuroner Kongregation des Benediktinerordens gehört. Die sechstürmige Klosterkirche ist eine gewölbte Pfeilerbasilika mit prachtvollem Westeingang, dem sogenannten Paradies und dem 1859 restaurierten Kreuzgang aus dem Anfang des 13. Jahrhunderts.

Drachenfels

Der Drachenfels ist ein Berg im Siebengebirge. Aufgrund seiner markanten Lage über dem Rheintal, der Ruine der Burg Drachenfels, seiner Verwendung als Sujet der Rheinromantik und einer frühen touristischen Erschließung erlangte er große Bekanntheit. Mit einer Höhe von 321 Meter üNN liegt der Gipfel rund 270 Meter über dem Rhein.

reiselust ist lebenslust

"Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie dir an!" (Kurt Tucholsky)